FSJ-Stelle zu vergeben

| 2024

Um jungen Menschen einen Überblick über verschiedene Berufe zu geben, bietet die Sozialstation Bodensee e.V. zukünftig die Möglichkeit für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).

„Wir möchten jungen Menschen einen guten Einblick in eine soziale Tätigkeit bieten und zeigen, wie vielfältig und abwechslungsreich die Tätigkeit in einer Sozialstation ist“, sagt Andreas Pfeifer, Personalleiter bei der Sozialstation Bodensee. Arbeitsort ist der Pflegebereich Markdorf.

Dabei stehen zwei unterschiedliche FSJ-Modelle zur Auswahl: Das „Flexible“ beginnt an einem Monatsanfang nach Wahl, die Dauer kann zwischen sechs und 18 Monate frei gewählt werden. Der „Klassiker“ beginnt am 1. September oder 1. Oktober und dauert mindestens zehn Monate.

Weil die FSJler Fahrdienste, Apothekengänge und Besorgungen übernehmen, ist ein Pkw-Führerschein eine Voraussetzung.

Zu den Tätigkeiten gehören darüber hinaus Betreuung von Patienten, pflegerische Unterstützung, einfache hauswirtschaftliche Versorgung, kleinere Bürotätigkeiten und Unterstützung im Fuhrpark (Tanken, Waschen, Werkstatttermine) zum Aufgabenfeld.

„Die FSJler werden von Anleitern betreut, die Erfahrung als Ausbilderinnen haben und ihr Wissen gerne mit jungen Menschen teilen“, sagt Andreas Pfeifer. Die integrierten Bildungsseminare laufen bei der Sozialstation als kirchliche Einrichtung über die Caritas.

Bewerbungen nimmt die Sozialstation Bodensee e.V. per E-Mail (andreas.pfeifersozialstation-bodenseede) oder Post (Sozialstation Bodensee e.V., Personalabteilung, Alte Nußdorfer Str. 1, 88662 Überlingen) entgegen. Für Rückfragen steht Andreas Pfeifer unter der Telefonnummer 07551/9532-12 zur Verfügung.

Zurück
Pic-FSJler-gesucht.jpg